Data & Analytics, CRM

In 3 Schritten zum übersichtlichen CRM Entscheidungs-Cockpit

Alfred Grünert26.04.2016

Ein CRM-System gehört in vielen Unternehmen mittlerweile zur Grundausstattung. Doch mit dem Wandel in den Ansprüchen der Kunden wird es für Unternehmen zunehmend wichtiger, alle relevanten Daten – über zahllose Kanäle von der Filiale über den Webauftritt bis hin zu Social Media und Smartphone – im Blick zu behalten. Was fehlt, ist oft ein übersichtliches Entscheidungs-Cockpit, in dem alle Daten zusammenfließen. Dieses lässt sich jedoch leicht etablieren.

Die digitale Welt dreht sich zunehmend schneller. Für Unternehmen bedeutet dies, dass sowohl Kommunikation als auch Informationsaustausch und Interaktion im Geschäftsalltag immer stärker beschleunigt werden. Das Managen von Kundenbeziehungen wird dadurch deutlich komplexer, nicht zuletzt aufgrund der Vielzahl an Kommunikationskanälen, die es heute zu bedienen gilt. Stichwort Social Media: Moderne CRM-Systeme helfen dabei, den Informationsaustausch der Menschen im Geschäftsalltag zu verbessern, Prozesse zu optimieren und Daten in einem kundenorientierten System zu visualisieren.

Alles im Blick behalten

Die Kunden zeigen sich heute immer anspruchsvoller. Personalisierte Dienste, über sämtliche Kommunikationskanäle hinweg, sind längst grundsätzlicher Anspruch geworden. CRM-Systeme bekommen dementsprechend immer mehr Relevanz, erhalten aber auch eine Vielzahl neuer Facetten, wie die „Computerwoche“ in einem Artikel schreibt. Unternehmen müssten Kunden über eine Vielzahl von Kanälen im Blick behalten und ihr Verhalten genau analysieren, um deren Wünsche und Anforderungen passgenau erfüllen zu können, so der Autor.

Dafür bedarf es letztendlich einer übersichtlichen Basis, womit die Datenaufbereitung im CRM stattfinden kann und anhand derer Entscheidungen getroffen werden können. Hier scheitern viele Unternehmen heute noch, dabei lässt sich ein übersichtliches CRM-Entscheidungscockpit in drei einfachen Schritten etablieren. Mit dem Produkt cc|bi for dynamics crm von COSMO CONSULT.

cc|bi for dynamics crm

Damit wird eine unternehmensweit durchgängige Wissensbasis, mit allen entscheidungsrelevanten Informationen, bereitgestellt. Die Daten sind analytisch aufbereitet, vergleichbar und nachvollziehbar – für und zu jedem gewünschten Zeitpunkt.

Das fertige Produkt hat vielfältige Vorteile gegenüber herkömmlichen, oft langwierigen Projekten. Die Standard-Visualisierungen sind sofort verwendbar und individuell anpassbar. Zudem entstehen keine zusätzlichen Projektkosten, da die Ansichten ohne Dienstleistungsaufwand integriert werden können und es ist ein Pay per User Modell, bei dem die ganze Infrastruktur im Preis inkludiert ist.

Typische User:

  • Sales Manager
  • Marketing Manager
  • Service Manager
  • Mitarbeiter von deren Teams (Vertrieb oder Leiter Telesales) sowie andere Personen aus diesen Abteilungen, die daraus ihre Zahlen beziehen

Letztlich dreht sich alles darum, dass die verschiedenen Rollen im Unternehmen – also Sales, Marketing und Service – das Wissen für ihre Entscheidungen aus dem System erhalten. Also beispielsweise Vergleiche zwischen Mitarbeitern oder Kampagnen.

Der wichtigste Vorteil der Lösung ist aber, dass es ein komplett fertiges Produkt ist: Mit einer neuen Technologie, die sich voll in das CRM-System integriert.

Solange ein Unternehmen bereits ein entsprechendes Basis-System eingerichtet hat (im Marketing, Service oder Vertrieb), kann die COSMO CONSULT-Guppe garantieren, dass: Wenn sich das Unternehmen heute dafür entscheidet, es morgen eine fertige Lösung im Haus hat.

3 Schritte zur übersichtlichen Datenaufbereitung im CRM:

Schritt 1
Im ersten Schritt gilt es, ein Basis-System zu etablieren. Dafür stehen entweder CRM On-premise (ab 2011 aufwärts) oder CRM online zur Verfügung.

Schritt 2
Danach geht es daran, einen Microsoft Power BI-Account anzulegen.

Schritt 3
Im dritten und letzten Schritt gilt es nur noch cc|bi for dynamics crm zu installieren. Die Lösung kann man gegebenenfalls anpassen und für speziellere Anforderungen individualisieren.

Vielfältige Möglichkeiten

Ist das Cockpit erst einmal installiert, bieten sich eine Vielzahl an Möglichkeiten. Standard Visualisierungen können durch einfaches Drag & Drop in Auswertungen gezogen und parametrisiert werden. Zusätzliche Möglichkeiten bieten die zahllosen „open source“-Visualisierungen die aus der Microsoft Power BI-Anwenderseite bezogen und eingebunden werden können.

Standard Visualisierungen

Die vorhandenen Standard-Visualisierungen, Berichte und Anzeige-Möglichkeiten decken bereits einen Großteil der notwendigen Auswertungen:

Standards für:

  • Sales Manager
  • Marketing Manager
  • Service Manager

Zusätzliche Berichte und visuelle Elemente kann man sich als Drag & Drop einbauen und aufs Dashboard pinnen:

  • Trendlinien
  • Kacheln
  • Geografische Darstellungen
  • Bar Charts
  • Column Carts

Anzeige: In Power BI online, in der PowerBI Windows 10 App oder in der Universal App für Windows 10 Phone (geht auch für IOS und Android)

Im Anschluss kann das fertige Dashboard für die gewählten Nutzer unternehmensseitig publiziert werden. Fertig.

Mehr zum Thema

Details zu Microsoft Power BI bekommen Sie auf unserer Website oder direkt per E-Mail an mich.

Jetzt informieren

Über den Autor: Alfred Grünert

Alfred Grünert ist Operations Manager BI und am Standort Wien der COSMO CONSULT (vormals FWI Gruppe) tätig. Seine berufliche Karriere begann an der Wirtschaftsuniversität Wien. Absolvent in Revision und Rechnungswesen, wo er nach seiner Berufsanwärterzeit mehrere Jahre als Steuerberater und Wirtschaftstreuhänder tätig war. Seinen Übergang zur Unternehmensberatung markierte die Gründung und der Aufbau eines eigenen BI-Unternehmens, welches er über 10 Jahre führte. Seit 2011 leitet er den Bereich Business Intelligence in der COSMO CONSULT.

Beitrag teilen

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Kommentar verfassen