Data & Analytics

Finanzielle Risiken auf ein Minimum senken – dank effizientem Forderungsmanagement

Miriam Thalheimer22.10.2018
Forderungsmanagement - mehr erfahren

Das Forderungs- oder auch Debitorenmanagement beschäftigt sich als Teil des betrieblichen Rechnungswesens mit den betrieblichen Außenständen gegenüber Kunden. In manchen Betrieben geht es dabei nicht nur um bestehende, sondern auch um künftige Forderungen. Die Art und Weise wie Kundenkredite gewährt und verwaltet werden, spielt speziell in der Energie- und Versorgungsbranche eine große Rolle: Hier erhalten Kunden ihren Strom bereits am Monatsanfang, bezahlen die Leistung jedoch erst im Nachgang. Umso wichtiger ist es, dass Energieversorger offene Kunden-Rechnungen ständig im Blick behalten.

Zahlungsbereitschaft der Kunden sinkt

Für die meisten Kunden gehören Strom, Wasser und Gas zur Grundversorgung – und die ist selbstverständlich. Allerdings bezahlen längst nicht alle pünktlich ihre Rechnung. Dieses Verhalten führt bei den Energieversorgern zu Liquiditätsengpässen. Konnten die Versorger früher angesichts ihrer Monopolstellung damit drohen, den Strom abzuschalten, stehen sie heute unter einem hohen Wettbewerbsdruck. Die Kundenloyalität ist häufig nur gering, sodass Sanktionen schnell zum Anbieterwechsel führen. Deshalb ist es wichtig, bei Zahlungsverzug konsequent zu handeln.

Alle Daten auf einen Blick – nur wie?

Das gelingt jedoch nur, wenn man die aktuelle Liquiditätslage im Unternehmen vollständig im Überblick behält. Das ist nicht immer einfach, da viele Energieversorger rudimentäre, ineffektive Tools einsetzen. Mit diesen lassen sich Kunden nicht differenziert über mehrere Mahnstufen hinweg ansprechen. Zudem fehlt es an automatischen Prozessen, die für unterschiedliche Organisationseinheiten Daten aktualisieren oder korrekt erfassen. Ein effizientes, leistungsstarkes Forderungsmanagement ist daher ein wichtiger Faktor, um unnötigen Zeit- und Personalaufwand zu vermeiden. Hierbei sollten Besonderheiten wie Bonitätschecks vor Vertragsunterzeichnung, Zahlungszielvereinbarungen und ein schnelles Mahnwesen berücksichtigt werden.

Behalten Sie Ihre Forderungen im Blick!

cc|bi sap is-u – Forderungsmanagement

Da viele Energieversorger mit einem SAP-System arbeiten, haben wir hierfür eigens ein Business-Intelligence-Dashboard entwickelt. Damit erkennen Sie auf einen Blick,

  • welche Posten offen sind
  • wie die Außenstände verteilt sind
  • welche Kunden Ihre Zahlungsziele nicht einhalten oder
  • wer unberechtigterweise Skonto in Anspruch nimmt.

Sie erhalten zudem eine aktuelle Übersicht über die versendeten Mahnungen und alle angemahnten Posten – inklusive Mahnstufen. So können Sie einzelne Forderungen mit nur wenigen Klicks aufrufen.

Sie haben Interesse an unserer Business-Intalligence-Lösung cc|bi sap is-u - Forderungsmanagement? Dann schreiben Sie gerne eine E-Mail an Daniel Phillipp, Teamleiter Utilities: daniel.phillipp(at)cosmoconsult.com.

Beitrag teilen

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Kommentar verfassen