NIE WAR ES EINFACHER, MENSCHEN UND MASCHINEN ZU VERNETZEN 

Normalerweise packen wir die Dinge schnell an. Bei der Digitalisierung ist das ein wenig anders. Sie ist so viel größer und komplexer als klassische Technologieprojekte. Deshalb haben wir zunächst ein multidisziplinäres Projektteam eingesetzt. Die Aufgabe: Herausfinden, wie wir von digitalen Technologien profitieren und einen Plan entwickeln, der uns zu Erfolg führt. Wir haben herausgefunden, dass uns die Digitalisierung hilft, unsere eigenen Abläufe zu verbessern. Das größte Potenzial steckt jedoch in vertikalen Lieferketten. Deshalb arbeiten wir nicht nur daran, unsere eigenen Prozesse zu digitalisieren, sondern bereiten uns auch darauf vor, Kunden, Partner und Lieferanten einzubinden. Die eine Plattform oder die eine Technologie, mit der sich alle Anforderungen umsetzen lassen, gibt es allerdings nicht. Dafür sind unsere Ideen zu vielfältig. Wir kombinieren daher Cloud-Technologien mit Komponenten aus dem Internet of Things (IoT) und mobilen Apps – und bleiben mit der Plattform IoT & Cloud flexibel. Heute arbeiten wir wesentlich effizienter und der Austausch mit unseren Partnern läuft weitgehend automatisch. So verraten uns etwa Sensoren, wann es Zeit ist, unsere Maschinen zu warten, und wir können exakte Aussagen zu Lieferterminen treffen.

Apps, Sensoren und Partner vernetzen

Dreh- und Angelpunkt unseres IoT-Szenarios ist Microsoft Azure. Die Cloud-Plattform stellt verschiedene Dienste bereit, die den Datentransfer steuern und Analysen erlauben. Über den Azure IoT-Hub können wir nahezu jedes Gerät verbinden. Dadurch erhalten wir einen ständigen Zugriff auf die Daten von Sensoren, Tracker oder Portalen. Hierzu gehören auch Standort-, Bewegungs- oder Produktionsdaten. Diese nutzen wir, um Prozesse zu überwachen, konkrete Fragen zu beantworten oder vorab festgelegte Aktionen automatisch auszulösen. Zudem entlastet die steigende Prozesseffizienz unsere Mitarbeiter, sodass mehr Spielraum für Kreativität und konzeptionelle Ideen bleibt. Kluge Ansätze wie die des Digital Twins helfen uns, Serviceaufträge erfolgreich abzuschließen oder die Reihenfolgeplanung in der Produktion zu optimieren. Ein großer Pluspunkt der Azure IoT-Plattform ist ihre Flexibilität: Da wir die Zahl der angeschlossenen Arbeitsplätze beliebig oder erhöhen oder reduzieren können, sind wir in der Lage kurzfristige auf saisonale Schwankungen oder Abweichungen der Auftragslage zu reagieren.

Mehr Beinfreiheit durch gemeinsame Daten - Plattform IoT & Cloud

Die IoT-Plattform basiert auf dem gleichen Datenmodell wie Microsoft 365, Microsoft Power Apps oder Microsoft Power BI. Das erleichtert es uns, Sensoren- oder Maschinendaten mit Informationen aus unserer Unternehmenssoftware zu verknüpfen und über einen längeren Zeitraum auszuwerten. Dabei sind wir völlig frei, Entitäten, Beziehungen oder Analysemethoden ins Verhältnis zu setzen. Für uns ist das ein wichtiger Punkt, denn die Erkenntnisse, die wir aus unseren Daten gewinnen, tragen entscheidend dazu bei

  • Produkte zu verbessern
  • Termingetreu zu liefern
  • Kundenbeziehungen zu intensivieren und
  • marktgerechte Lösungen zu liefern.

Digitalisierung betrifft alle Unternehmen

IoT-Szenarien sind heute in allen Wirtschaftsbereichen anzutreffen und für Unternehmen jeder Größe relevant. Ein paar Beispiele:

  • Die vorausschauende Wartung von Maschinen und Anlagen
  • Auf Baustellen Maschinen und Bauteile schneller finden
  • Den Fertigungsprozess komplexer Produkte in Echtzeit verfolgen oder
  • Im Handel, wenn es darum geht Verbrauchsmaterial automatisch zu liefern.

Etablierte Strukturen in mittelständischen Betrieben zu digitalisieren und zukunftssicher auszurichten, kostet indes Zeit und Ressourcen. Nicht, weil die Technologien so kostspielig sind, sondern weil damit ein kultureller Wandel einhergeht, den man gemeinsam vorantreiben und leben muss. Start-ups und kleine Betriebe haben hingegen vielleicht nicht die finanziellen Mittel, um Digitalisierungsprojekte rasch umzusetzen, vermögen dafür aber auf Veränderungen flexibler zu reagieren. Mit anderen Worten: Digitalisierung ist keine Frage der Unternehmensgröße und lässt sich in großen wie kleinen Organisationen umsetzen.

Sicherheit geht vor

Ambitionierte Sicherheitsvorgaben sind Voraussetzung für eine erfolgreiche Digitalisierung. Für unsere IoT-Projekte nutzen wir die COSMO-Cloud. Hier fühlen wir uns sicher, da ausschließlich Cloud-Infrastruktur von Microsoft genutzt wird. Die Rechenzentren sind nach strengen EU-Datenschutzvorgaben zertifiziert und über das Microsoft-Datentreuhänderprinzip können wir unsere Daten ausschließlich in dem Land speichern, in dem wir auch tätig sind.

Mehr als nur Software

Wir von COSMO CONSULT stellen bereits einen Teil unseres Lösungsportfolios über Microsoft AppSource oder den COSMO Marketplace bereit. Darunter auch

  • spezielle Cloud-Dienste sowie
  • mobile Apps

für IoT-Szenarien. Unsere IoT- und Cloud-Lösungen lassen sich auf einfache Weise in die vorhandene Infrastruktur integrieren und sind eng mit der Logik und den Prozessen der Unternehmenslösungen verzahnt. So profitieren Sie von lückenlos integrierten Systemen mit einer einheitlichen Datenhaltung auf höchstem Sicherheitsniveau.

Kontaktieren Sie uns!

COSMO CONSULT AG
Rütistrasse 13
8952 Schlieren
+41 44 8306465
+41 44 8306469
E-Mail