Markttrends, Blog

Weshalb wir uns auf die Digitalisierung freuen sollten

Björn Lorenz29.08.2017

Werfen wir einen Blick auf die Hitliste der beliebtesten Versprechungen im Zusammenhang mit der Digitalisierung. Ganz weit oben: die „verbesserte Kollaboration“. Zusammenarbeit und Arbeitsteilung sind eigentlich nichts Neues. Sie bestimmen unser Leben, seit wir bemerkt haben, dass sich Mammuts und Wollnashörner im Team besser erlegen lassen. Der springende Punkt ist der Aufwand, den wir dabei betreiben. Teamwork, das bedeutet auch heute noch unzählige E-Mails, endlose Meetings und „Kannst du mal“-Anrufe. Der Grund: unseren Arbeitsabläufen fehlt es an Dynamik. Häufig muss jeder einzelne Schritt mühsam angetriggert werden. Vollautomatische Prozesse sind oft die Ausnahme, außerhalb der ERP-Software mitunter eine Rarität.

Versuchen wir eine Lösung zu finden – mithilfe der IT. Googeln Sie mal den Begriff „Kollaborationsplattform“. Ist relativ speziell, fördert aber dennoch 66.500 Einträge zu Tage. Genau hier liegt die Wurzel allen Übels: Selbst in den Nischen des IT-Markts herrscht ein ziemlicher Wildwuchs. Selbst wenn man gewillt ist, digital eng zusammenzuarbeiten, ist es einigermaßen schwer, dafür einen gemeinsamen Nenner zu finden. Einheitliche Protokolle, Formate und Standards? Oft Fehlanzeige.

Die gute Nachricht: Eines nicht mehr allzu fernen Tages werden uns all diese Fragen ohnehin nicht mehr interessieren. Kollaboration ist etwas, was bereits heute häufig, künftig aber ausschließlich in der Cloud stattfindet. Schließlich ist es wesentlich effizienter, in einem Online-Meeting gemeinsam an Dokumenten zu arbeiten, als unzählige Kopien per E-Mail zu versenden. Ein Rechnungs- oder Einkaufsportal ist ungleich besser geeignet, Unternehmenslösungen zu vernetzen als direkte Schnittstellen zwischen unzähligen Einzelanwendungen, die sich ständig ändern. Die Cloud bringt nicht nur die ersehnte Standardisierung, mit ihr lassen sich auch ganze Abläufe automatisieren: zwischen Unternehmensbereichen, Standorten und entlang digitaler Lieferketten. Hierfür stehen nicht nur Office-Anwendungen zur Verfügung, sondern auch Lösungen zu Business Intelligence, Prozessautomatisierung oder aus dem ERP-Umfeld. In der Cloud werden sämtliche Geschehnisse nachvollziehbar protokolliert, ohne dass wir hierfür auch nur einen Finger krummlegen müssen. Im Prinzip entlastet uns die Digitalisierung von jenem Teil der Arbeit, den wir ohnehin nicht vermissen: Sie hat damit einen deutlich höheren Spaßfaktor. Der Zusammenarbeit innerhalb und zwischen Organisationen kann das nur guttun.

Wollen Sie schon jetzt ausprobieren, wie sich Kollaboration in Zukunft anfühlt? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Dann diskutieren wir darüber, wie Ihr Unternehmen von aktuellen Trends profitiert.

Beitrag teilen

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Kommentar verfassen