Digitalisierung

Compliance in der Cloud: Worauf müssen Sie achten?

Andreas Thumfart19.06.2019

Cloud-Computing spielt mittlerweile in fast jedem Unternehmen eine Rolle. Und für alle, die Cloud zur Speicherung und Verarbeitung von Daten nutzen, führt kein Weg am Thema Cloud-Compliance vorbei. Was müssen Sie über die Anforderungen wissen und wie sorgen Sie dafür, dass Ihre Unternehmensdaten in der Cloud sicher sind? Erfahren Sie mehr in diesem Blog und in unserem kostenlosen Webinar.

Diesen Fehler sollten Sie vermeiden

Viele Organisationen machen beim Schritt in die Cloud einen Fehler: Sie gehen davon aus, dass die Verantwortung für die Datensicherheit vollständig auf den Cloud-Anbieter übertragen wird, sobald sich die Daten in der Cloud befinden. Aber das stimmt nicht.

Es ist egal, wo sich Ihre Daten befinden oder wem die Server gehören, auf denen sie gespeichert sind: Die Verantwortung dafür, dass die Daten sicher sind, liegt grundsätzlich immer noch bei Ihnen. Wenn es zu Verstößen kommen sollte, sind Sie der erste, der sich vor unzufriedenen Kunden oder Aufsichtsbehörden rechtfertigen muss.

Verträge unter die Lupe nehmen

Um diese Probleme von vornherein zu vermeiden, ist es entscheidend, dass Sie die Verträge mit Ihrem Cloud-Anbieter genau unter die Lupe nehmen. Unsere Kunden kommen regelmäßig mit der Frage zu uns, auf welche Aspekte sie dabei achten müssen. Denn es gibt so viele nationale und internationale Regelungen, dass es schwer ist, den Durchblick zu behalten.

Um Ihnen dabei zu helfen, haben wir ein Webinar zusammengestellt, in dem Sie sich in einer knappen halben Stunde einen kompakten Überblick über die Thematik verschaffen können. Zur Sprache kommen neben DSVGO und Co. noch einige weitere Aspekte, auf die Sie den Vertrag mit Ihrem Cloud-Anbieter abklopfen sollten. Zum Beispiel:

1. Physikalischer Schutz

Der Zugang zu Cloud-Servern muss streng geregelt sein um Manipulationen auszuschließen. Darum müssen die Anlagen beispielsweise an einem abgesicherten Ort stehen, der rund um die Uhr überwacht wird. Achten Sie darauf, dass Ihr Anbieter die entsprechenden Zertifikate besitzt.

2. Ausfallsicherheit

Wenn das Datencenter ausfällt, kann das für Ihr Unternehmen schwerwiegende Folgen haben. Wünschenswert ist deshalb natürlich eine möglichst hohe Ausfallsicherheit. Cloud-Dienstleister bieten unterschiedliche Verfügbarkeitsgarantien und Notfall-Services. Hier sollte man unbedingt auf die Details achten.

3. Wartungsfenster

Wie viel Einfluss haben Sie auf Wartungsarbeiten? Keine Sorge, Sie sind Ihrem Anbieter nicht wehrlos ausgeliefert. Bei der Wartung von Servern ist zwar eine gewisse Regelmäßigkeit vorgeschrieben, allerdings können Sie mit Ihrem Provider genaue Absprachen über die Zeiten treffen, in denen die Wartung durchgeführt werden soll. So kann Ihr Business reibungslos weiterlaufen.

Fazit

Sie brauchen einen schnellen und kompakten Überblick zum Thema Compliance in der Cloud? Melden Sie sich für unser kostenloses Webinar an. Unsere Compliance-Experten erklären Ihnen in einer halben Stunde, worauf Sie bei diesem komplexen Thema achten müssen und welche Fehler Sie vermeiden sollten. Und natürlich können Sie auch Ihre persönlichen Fragen an die Experten richten.

Beitrag teilen

Schlagworte

Kommentar verfassen

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf